Posted 01.11.2015 11:26 by in Partytime

Neues aus dem Karnevalsshop zum 11.11. - Sessioneröffnung Karneval & Fasching, Tipps zu Kostümtrends 2015/2016, Mottos & Straßenkarneval Köln.


Traditionell wird am 11. November in den Karnevalshochburgen der Fasching, Karneval oder die Fastnacht eröffnet. Insbesondere im Rheinland feiern die Jecken – wie Karnevalisten dort oftmals heißen – die Sessioneröffnung überall auf der Straße. Doch wo und warum wird der 11.11. überhaupt gefeiert? Wir geben dir Antworten, erste Kostümtrends für 2015/2016 und Tipps für den Straßenkarneval in Köln, um am 11.11. ausgelassen zu feiern.


Wo wird der 11.11. – der Elfte im Elften – gefeiert?

Karneval Eröffnung 11.11.Session wird im Rheinland die fünfte Jahreszeit genannt, die es nur für die Jecken gibt: der Karneval. Die Sessioneröffnung wird besonders in Hessen und in den rheinischen Hochburgen des Karnevals gefeiert, in Köln und Düsseldorf. Ab 11 Uhr 11 werden Rathäuser gestürmt, das Prinzenpaar proklamiert und die Narren tanzen kostümiert auf den Straßen.

 

In den meisten Bundesländern findet Karneval nur vom 4. - 9. Februar 2016 statt. Doch während die Schwaben-Narren noch im Winterschlaf verharren, bei denen die Fastnacht am Dreikönigstag startet, beginnen die Kölner, Düsseldorfer, Bonner und Aachener bereits mit der Party. Am 11.11. startet die jecke Zeit auch in Euskirchen, Koblenz, Krefeld sowie in Mainz. Selbst Mönchengladbach und Neuss sind Hochburgen der Sessioneröffnung.

Ein ganz besonderes Spektakel findet in der Narrenakademie in Dülken statt. Der eingetragene Verein startet mit einem großen Ball in die jecke Jahreszeit und ernennt an diesem Tag den Karnevalsprinzen.

 

Warum ist genau am 11.11. Sessioneröffnung?

Um die Entstehung ranken sich viele Mythen und keiner weiß wirklich, wie es dazu kam, dass genau dieses Datum den Närrischen gehört. Die 11 hat sich in den Karnevalshochburgen als die Narrenzahl etabliert. Manche sagen, dies wäre darauf zurück zu führen, dass in dieser närrischen Zeit alles außer Kraft tritt.

Die Menschen schlagen über die Stränge, lassen alle Fünfe gerade sein und nehmen die Gebote nicht ganz so ernst. Elf ist Eins mehr als Zehn, also über die 10 Gebote hinaus. Das Närrische wurde früher auch oft als sündig, nicht christlich betitelt. Das Dutzend ist mit der Elf ebenfalls noch nicht voll, weshalb sie oft als „dreckiges Dutzend“ bezeichnet wird. Elf ist also die Zwischenzahl, was gut zur selbst erklärten Zwischen-Jahreszeit der Kölner passt: zur Session, zu Karneval, zur fünften Jahreszeit.

 

Im Bauernleben hatte der 11.11. noch eine ganz andere Bedeutung. Denn hier wurde die Ernte nach der Ernte gefeiert. Beim zweiten Erntedankfest wurde der Wein verköstigt, der nun aus den eingebrachten Trauben zubereitet war, und die Speisen wurden verzehrt, die man aus Obst und Getreide hergestellt hatte. Es wurde gefeiert. Bevor der harte Winter kam, machten die Bauern und Arbeiter früher am 11.11. eine ausgelassene Party und nahmen Abschied voneinander. Denn viele, die im Sommer und zur Ernte auf dem Hof gearbeitet hatten, zogen nun weiter.

 

Wohin geht man am 11.11 in Köln – beste Plätze beim Straßenkarneval

wohin Straßenkarneval KölnKöln tanzt, bützt (küsst) und trinkt am 11.11. in der gesamten Innenstadt. Pünktlich um 11 Uhr 11 wird auf dem Alter Markt der Straßenkarneval in Köln eröffnet und das Dreigestirn zeigt sich zum ersten Mal öffentlich dem närrischen Volk. Musik spielt auf den Bühnen, alle tragen Kostüme und in den Kneipen und davor finden Partys zu Karnevalsmusik statt.

Die besten Plätze am 11.11. sind:

  • Alter Markt
  • Heumarkt
  • Altstadt
  • Tanzbrunnen
  • Zülpicher Straße
  • Südstadt

Wer bei der Eröffnung auf dem Alter Markt in Köln dabei sein will, sollte sich übrigens rechtzeitig dort einfinden. Bis zu 80.000 weitere Jecken wollen gemeinsam den Countdown herunterzählen, sodass du spätestens um 9 Uhr vor Ort sein solltest. Und noch ein Tipp: Ohne ein Kostüm wirst du dir auf dem Kölner Karneval komisch vorkommen, denn ALLE sind verkleidet und die Stadt ist für einen Tag im Ausnahmezustand.

 

Die Karnevalsmottos der närrischen Städte

Jedes Jahr kreieren die Karnevalsstädte ihr eigenes Motto. Passend hierzu verkleiden sich Jung und Alt und die Karnevalsumzüge bereiten ihre Wägen entsprechend dem Motto vor.

Für den Karneval 2015/2016 gelten folgende Karnevalsmottos:

Köln

Mer stelle alles op der Kopp“ ( © Festkomitee Kölner Karneval)

Düsseldorf

„Düsseldorf – scharf wie Mostert“

Bonn

„An jeder Eck ne andere Jeck“

Mainz

„Ein echter Narr ist ohne Sprüch – rhoihessisch, herzlich, määnzerisch“

 

In Bonn tummeln sich voraussichtlich viele Individualisten, denn das Motto 2016 „An jeder Eck ne andere Jeck“ lädt dazu ein, dich kreativ auszutoben. Hier kannst du sein, wer du willst und deine Verkleidung passt immer zum Motto.

Kostüm KrankenschwesterWenn du dich als Senftopf verkleidest, bist du extrem passend zum Düsseldorfer Motto „Düsseldorf – scharf wie Mostert“ angezogen. Mostert ist der Begriff für den Düsseldorfer Senf. Doch auch andere scharfe Kostüme, wie die sexy Krankenschwester oder Netzbody Funshirts, werden dem Motto sicher gerecht.

Wer in Mainz lebt, kann auf historische Gewänder setzen oder das Thema „herzlicher Mainzer“ frei interpretieren.

Als Kölner bist du natürlich als Clown immer gut gekleidet. Doch dieses Jahr gibt es weitere schöne Kostümtrends, die du als echter Jeck kennen solltest.

 

Welche Kostüme Trends herrschen im Karneval 2015/2016 vor?

Die Kostümtrends 2015/2016 richten sich, wie sehr oft, an beliebten Kinohits oder TV- sowie Spiele-Highlights aus. Besonders Kids stehen auf Kinderkostüme, die ihre Helden widerspiegeln und wollen beispielsweise ein Assassin sein, den sie aus dem neuen PC-Game Assassin's Creed kennen.

Von Kinofilmen inspirierte Kostüme, wie der Morphsuit Dath Vader passend zu Star Wars, sind ebenso beliebt wie Superhelden Karnevalskostüme. Bei den Ganzkörperanzügen findest du Comic-Helden, mystische Wesen und Leucht-Morphsuits.

Auch Kigurumi Kostüme sind diese Karnevalssession beliebt. Die Plüschtier Ganzkörperkostüme werden vor allem von Gruppen gerne getragen und sind für die Eröffnung am 11.11. im Straßenkarneval genial. Kigurumi Gruppenkostüme sehen nicht nur plüschig-lustig aus, sondern halten enorm warm. Das kann im November und Februar wichtig sein!

Antike Kostüme stellen einen weiteren Trend dar. Unsere historischen Kinderkostüme bieten beispielsweise eine reiche Auswahl an schönen und hochwertig verarbeiteten Karnevalsverkleidungen für die Kleinen.

Was wir uns speziell für das Kölner Motto „Wir stellen alles auf den Kopf“ (frei übersetzt aus dem Kölschen) einfallen haben lassen, erzählen wir dir in einem der nächsten Blog-Artikel.

 

Lass dich überraschen!

Dein Locoria-Team

Nach oben